Sie sind ...

tätig in einem dienstleistungsorientierten Unternehmen, das echtes, offenes Factoring anbietet. Trotz Rechnungsverifikationen und Garantievereinbarung: Ihre Handelsware ist Vertrauen.

Sie sind täglich mit Aufgaben konfrontiert, die das Potential haben, Rechtsfälle zu werden: Der Debitor verifiziert und wird dann insolvent.

Der Factoringnehmer reicht bedenklich viele Gutschriften ein und diskutiert mit Ihnen über Verrechnung.

Der Insolvenzverwalter fordert die Debitoren rechtswidrig auf, an sich und nicht an Sie zu leisten.

Das Finanzamt des Factoringnehmers erhielt deutlich höhere Umsätze gemeldet und nimmt Sie aus § 13 c UStG wegen einer horrenden Summe in Haftung.

Sie sind versichert, aber Sie erinnern sich auch an die Diskussion mit dem Versicherungsmakler über Ihre Schadenshöhe des letzten Jahres.

Über den Bundesverband Factoring für den Mittelstand e.V. halten Sie sich auf dem Laufenden bzw. haben sich schon mal mit dem Gedanken getragen, dort Mitglied zu werden.

Kanzlei Pavel, Hinüberstr. 4, 30175 Hannover
www.kanzlei-pavel.de
www.factoringrecht.de
Geschäftszeiten
Impressum